Mini JCW R56 Service - wie wichtig ist das Öl?

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von mozzie, 1. Juni 2015.

  1. mozzie

    mozzie
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich hoffe ich poste hier im richtigen Bereich.

    Ich muss demnächst meinen 2010 Mini John Cooper Works R56 zum Service bringen. Bremsflüssigkeit und Motorenöl.

    Den "Sichtcheck" habe ich damals in einer ofiziellen BMW / Mini Vertretung gemacht, da haben sie mir einen Castrol Edge 0W-30 Kleber auf die Bedienungsanleitung gemacht.

    Den Service werde ich aber bei einer anderen Werkstatt durchführen lassen, die mir von einem Freund empfohlen wurde.
    Ich weiss jetzt natürlich nicht ob der auch Castrol Edge verwendet, wie wichtig ist euer Meinung nach die Öl Marke? Ist dies nur Marketing oder ist es wirklich so wichtig, genau dieses Öl zu verwenden? Auf was sollte ich achten /bzw. vorher abklären?

    Vielen Dank für eure Inputs.

    ~mozzie
     
  2. winti cooper s

    winti cooper s
    Expand Collapse
    MINI-Kilometerfresser

    Registriert seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    5.354
    Zustimmungen:
    100
    ich weiss, das zb. gigamot in ihren minis, auch challenge, das castrol 5w-30 verwendet.
     
  3. kroki

    kroki
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2008
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Nimm das Castrol Edge 5W-30 und gut ist.
    Am besten kaufst das zeugs bei reifendirekt denn so günstig wie dort bekommst es nirgends.

    Gruss
     
    #3 kroki, 1. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2015
  4. Nine

    Nine
    Expand Collapse
    Active Member

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    50
    Ich habe gestern für meinen JCW 5W30 bestellt: habe original MINI-Öl im Netz gefunden, das quasi Castrol-Öl ist. War nicht so teuer...

    Ich glaube, Castrol war bis vor Kurzem einfach der Hauslieferant für BMW/MINI. Habe mir aber gestern sagen lassen, dass die Verträge anscheinend nicht verlängert wurden. Neu arbeiten sie jetzt wohl mit einer anderen Marke zusammen.

    Du siehst, sooo wichtig kann die Ölmarke nicht sein, wenn du nur den richtigen Typ Öl erwischst. Ob man jetzt diese oder jene oder unbedingt die vom Hersteller verwendete Marke benutzen möchte, ist oft einfach eine Einstellungssache.

    LG Nine
     
  5. mozzie

    mozzie
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    erstmal danke für die Anwtowrten! Sorry, ich habe gar nicht mitbekommen das so viele geantwortet haben!

    Ich habe nochmals nachgefragt und der Mech hat mir gesagt dass er immer spezifisch Öl bestellt für solche Autos. D.h er hat 0W 30 verwendet, keine Ahnung was für eine Marke, warscheinlich seh ichs auf der Rechnung.

    Der Service ist bereits gemacht und ich habe mein Auto zurück! :D

    ~mozzie
     
  6. Rolf59

    Rolf59
    Expand Collapse
    New Member

    Registriert seit:
    1. April 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Viel wichtiger als die Frage, was für eine Marke, ist die Herstellerfreigabe. Beim R56 und R57 muss es die BMW Freigabe (Long Life 04) sein. Die Viskosität soll 0W-30, 5W-30, 0W-40 oder 5W-40 sein.

    0W ist bis -40C und 5W bis -35C noch pumpbar.

    Ich verwende Schweizer Qualitäts Motorenöl von Midland (Synova 5W-40).

    Und das absolut wichtigste ist. Wechselt das Oel nicht erst nach 30‘000 Km, sonder spätestens nach 15‘000 Km oder Jährlich. Und immer auch jedesmal den Oelfilter wechseln.

    Auch müsst ihr schauen, dass ihr möglichst immer am maximal Ölstand seid. Aber auch nicht darüber. Sonst droht das Kettenspanner rasseln, wegen geringem Oelstand.

    Wichtig ist es allgemein auch für den Motor, dass er warm gefahren wird, bevor man mit einem Turbo richtig gas gibt. Das heißt, wenn das Oel mindestens 65C warm ist, oder nach 10 Minuten im Sommer und 15 Minuten im Winter.

    Auch das Getriebeöl solltet ihr alle 60‘000 Km Wechseln.

    Wenn wir schon bei den Flüssigkeiten sind, dann würde ich auch die Kühlerflüssigkeit alle 3 Jahre wechseln lassen. Und die Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre.
     

Diese Seite empfehlen