Donr56n14

New Member
16. Februar 2020
2
0
1
25
Guten Tag mit einander :)
Ich hab mir vor einigen Wochen ein R56 N14 gekauft. Leider hat er noch Ca. 1 Woche(500km) angefangen um zu zicken und es wurde auch immer schlimmer, mittlerweile ist das Ding unfahrbar... wenn ich eine konstante Geschwindigkeit fahren möchte Stottert er bzw er nimmt den Krafstoffdruck zurück (gem. billig OBD tester beim anschauen der Istwerte während der Fahrt)sobald ich dann ab dem Gas gehe hat er Fehlzündungen. Danach läuft er auch im Leerlauf unrund. Ausser wie im Nachhinein bemerkt man steckt den Ladedrucksensor aus dann läuft er für ca 4 sec. wie ein Schweizer Ührchen, darauf komm ich noch....
Dann bin ich in die Mini Vertretung gegangen und der Kundendienstberater
meinte sofort "Hochdruckpumpe, Hochdruckpumpe bla bla bla" ...
Ohne eine Fehlerdiagnose wurde die HDP getausch Ergebnis --> same shit und 1700.- ärmer ...
Die Zicke setzt auch keinen fehlercode nur manchmal einen Ladedruck fehler deshalb wurde der Ladedrucksensor auch getauscht und eben wegen dem abstecken.. (der hat doch 2 Stück? Mini Sagt nein ) des weiteren wurden Zündkerzen und Zündspule ersetzt ... ebenfalls ohne Erfolg...
Kein Mensch weis was das ding hat....
BZW. BMW ist nicht fähig eine anständige Diagnose zu machen.. es gibt doch Manometer für den Kraftstoffdruck. Rauchmaschinen für die dichtheit de ladersystems. Zündbild kann man kontrollieren e.c.t
Hat irgend wehr eine Vorahnung oder schon mal sowas gehabt ? Besten dank für eure mithilfe !
PS: unter Last läuft er ganz Normal ‍♂️
 

vincmister

New Member
27. Februar 2020
12
2
3
42
Das kann veraschiedene ursachen haben. Es können auch einfach falsche steuerzeiten sein. Resp. Kettenlängung oder übersprungen. Es kann aber auch sein das ein zylinder nicht mehr genügend druck aufbaut. Entweder kolbenringe oder durchgebranntes ventil/e das ist aber relativ einfach herauszufinden innert paar minuten. Alle kerzen raus und schauen ob eine nass ist. Sonst mit der kamera rein und schauen wie es im zylinder aussieht oder die verdichtung messen von allen zylindern.

Habe auch gerade so einen hier in der werkstatt der das gleiche verhalten hat. Im leerlauf und hier ist es ein durchgebrantes ventil. Wichtig auch mal den fehlerspeicher auszulesen was da drin steht.
 

vincmister

New Member
27. Februar 2020
12
2
3
42
Was es aucj noch sein könnte, hatte ich auch letztens und 4 tage gesucht. Die dichtungen im benzinfikter waren hinüber resp. Gerissen und somit konte dieser nicht mehr genügend druck aufbauen = stottern bis komplett verrecken.